Vorsicht Abo-Falle - © B.Tyce Kommunikationsdesign

Vorsicht Abo-Falle

Heute gab es Post von dem Zentralen Gewerberegister zur Eintragung und Veröffentlichung inkl. Umsatzsteuer-Identifikationsnummern. In einem offiziell wirkenden Anschreiben wurde ich aufgefordert meine Firmendaten in einem beigefügten Formular zu überprüfen und bis zum 17.12.2015 (dick-gedruckt und unterstrichen) per Post oder Fax an das Zentrale Gewerberegister zu schicken. Im ersten Augenblick könnte man tatsächlich annehmen, dass es sich um einen offiziellen Brief handelt, besonders weil er z.B., wie die Briefe des Finanzamts, auf Recyclingpapier gedruckt ist. Zum Glück habe ich von dieser Art von Abzocke bereits gehört und es genügte ein schneller Blick in das Kleingedruckte um folgendes zu entdecken:

3. Der angebotene Firmeneintrag kostet 33,24 Euro im Monat bzw. 398,88 Euro netto pro Jahr. Der Gesamtpreis für zwei Jahre beträgt 797,76 Euro netto. Zuzüglich zu den Nettoentgelten ist die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer geschuldet. Das Jahresentgelt wird jährlich in voller Höhe mit Beginn eines jeden Vertragsjahres im Voraus fällig. Es handelt sich um einen Vorschuss auf die zu erwartende Kosten für Werbemarketing, redaktionellen Aufwand, Lizenzgebühren, Programmierung, Erwerb von Hochleistungsservern sowie Miete für Rechenzentren.

Es handelt sich hierbei schlicht und ergreifend um Betrug. Wenn man das beiliegende Formular ausfüllt und zurückschickt landet man in einer miesen und vor allem teuren Abo-Falle.

Deshalb gilt immer: Der Schein trügt, also sollte man sich Zeit lassen und alles gründlich lesen. Wenn man sich nicht sicher ist, dann kann man ruhig direkt bei der Polizei anzurufen. Hier in Bielefeld erreicht man das KK13 (Betrug) unter der zentralen Nummer 0521/545-0

eintragung-zentrales-gewerberegister

Gedanken? Anmerkungen?